Luciano Tarqua - Leben mit Leder

Der Geruch von Leder umgab Luciano Tarqua schon in seiner Kindheit. Als Sohn eines Schuhfabrikanten, der in Apulien ein Unternehmen führte, liessen ihn Schuhe und alles was mit Leder in Zusammenhang stand, bis heute nicht mehr los.

 
Nach einem Abstecher in der Welt des Unterrichts - Luciano Tarqua absolvierte das Lehrerseminar im Trentino –, blieb er nach einem Besuch bei seinem Bruder in der Schweiz „hängen."
Bei Bally in Schönenwerd lernte er die Produktion von Schuhen von der Pike auf kennen. Während drei Jahren bediente er sämtliche verfügbare Maschinen und wurde in alle Geheimnisse der Schuhherstellung eingeweiht.
Doch das genügte Luciano Tarqua nicht. Er war lernbegierig, wollte mehr wissen und selbst kreativ tätig sein.
Der Besuch der Kunstgewerbeschule in Basel brachte ihn diesem Ziel näher.
Er wechselte in die Modellabteilung und war bis Juni 2000 als Designer tätig.


Seit Juli 2000 ist Luciano Tarqua selbständig. Er hat die Welt der Schuhe verlassen und sich der Welt der Taschen und Accessoires zugewandt. Der Welt des Leders ist er aber treu geblieben.